Agile Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass nicht alle Anforderungen von Beginn an festgelegt werden. Der Product-Owner oder ein Business-Analyst hat die Aufgabe, eine konkrete Anforderung für alle Projektmitarbeiter “begreifbar” zu machen. Ein ganz wichtiges Ziel der Methode CARDS+ ist es, die ganze Geschichte – die Big Story – einer Funktion des Systems zu erhalten.

07 Dokumente für eine Big Story

Vollständig

Der Baustein Epic stellt sicher, dass im Wiki alle Informationen erhalten bleiben, die Grundlage für die Entscheidung zur Umsetzung einer Anforderung waren. Wir beantworten die Fragen

  • Wer sind die Nutzer dieser Funktionen?
  • Warum benötigen die Nutzer sie?
  • Wann verwenden die Nutzer sie?

Der Nutzen dieser Informationen ist nicht immer sofort sichtbar. Aber diese Fragen sind zu diesem Zeitpunkt leicht zu beantworten. Wollen wir später (z.B. in der Wartung) diese Fragen klären, müssen wir ein Vielfaches an Zeit und Arbeit investieren.

Praktisch

Ein Ziel der Methode ist es, einen Analysten und den Product-Owner bei der Arbeit am Product-Backlog zu unterstützen.

ktip CARDS+ erfordert kein spezielles Vorgehen für die Anforderungsanalyse.

Auch Scrum sagt nichts dazu aus, wie Anforderungen erarbeitet und qualitätsgesichert werden. Wir können alle bekannten und bewährten Techniken einsetzen. Wichtig ist, dass wir die wertvollen Ergebnisse sicher und schnell erfassen.

Prüfbar

Aufgrund der Struktur des Wiki muss ein Epic einem Topic zugeordnet werden. Hier prüfen wir, ob die Anforderung zum System passt. Ist eine eindeutige Zuordnung nicht möglich, sollten der Product-Owner und die Stakeholder die Anforderung etwas genauer betrachten.

Nach einer erfolgreichen Zuordnung zu einem Topic analysieren wir mit den Stakeholdern oder anderen Fachleuten die Anforderung und schließen die Arbeit am Feature ab. Der Abschluss ist immer mit einem Review verbunden.

Effizient

Ein Epic bündelt eine laufend wachsende Menge von Cases, die fachlich zusammen gehören. Wir machen uns auch Gedanken über Layouts. Zum Zeitpunkt der Erstellung eines Epics reichen die Informationen aus, um die Titel der Seiten im Wiki festzulegen. Aber allein dadurch ergibt sich schon ein erster Eindruck vom geplanten Feature. Und ganz im Sinn der agilen Methode wollen wir die Details für Layout und Case erst erarbeiten, wenn der Bedarf da ist, für das Produkt-Backlog.

Nach der Lektüre eines Epics sollte jeder Leser in der Lage sein, die Anforderung fachlich einzuordnen. Die Zuordnung zum Topic hilft dabei. Wir achten darauf, dass alle wichtigen Begriffe im Glossar existieren und im Text verlinkt sind.

Nachhaltig

CARDS+ gibt jedem Autor, Prüfer und Leser des Wiki die Gelegenheit, auf unterschiedliche Art und Weise aktiv am Wiki mitzuarbeiten. Anforderungsanalyse in einem agilen Projekt ist eine Aufgabe für Stakeholder und das cross-funktionale Team gleichermaßen. Ähnlich wie bei der Idee der DevOps müssen Analysten und Entwickler eng zusammenarbeiten, um nachhaltig die gewünschte Qualität der Inhalte im Wiki zu erreichen.