Definition of Done – Definition von Fertig.
Scrum Guide

Der Scrum Guide beschreibt das Prinzip der «Definition of Done» (kurz DOD) als ein Werkzeug der Transparenz. Transparenz fällt einem nicht in den Schoß, sie ist ein Weg, den es zu beschreiten gilt. Transparenz ist Arbeit. Die DOD verkörpert ein explizites und geteiltes Verständnis davon, unter welchen Bedingungen ein Produktinkrement fertig ist.

Im Internet gibt es eine ganze Reihe weiterer Definitionen:

The definition of done is a shared understanding of expectations that software must live up to in order to be releasable into production, managed by the development team.

Weiterlesen auf scrum.org

The definition of done is orthogonal to user acceptance criteria (functional acceptance) for a feature. It is a comprehensive checklist of necessary, value-added activities that assert the quality of a feature and not the functionality of that feature. Definition of done is informed by reality where it captures activities that can be realistically committed by the team to be completed at each level (feature, sprint, release).

Weiterlesen auf scrumalliance.org

The team agrees on, and displays prominently somewhere in the team room, a list of criteria which must be met before a product increment “often a user story” is considered “done”. Failure to meet these criteria at the end of a sprint normally implies that the work should not be counted toward that sprint’s velocity.

Weiterlesen auf agilealliance.org

The definition of done is an agreed list of criteria that the software will meet for each product backlog item. Achieving this level of completeness requires the Team to perform a list of tasks. When all tasks are completed, the item is done. Don’t confuse the definition of done with acceptance criteria, which are specific conditions an individual item has to fulfill to be accepted. The definition of done applies uniformly to all product backlog items.

Weiterlesen auf less.works

Ein Team setzt sich Ziele. Die DoD ist das Versprechen, diese Ziele erreichen zu wollen. Typischerweise enthält eine DOD mindestens Angaben zur Qualität von Code, was automatisch auch Vorgaben für den Test beinhaltet. Aber eine DOD muss alle für die Qualität relevanten Themen wie Automatisierung, Installation und Dokumentation betrachten.

Die Schlussfolgerung ist ganz einfach: Eine Produktdokumentation gehört zum Produktinkrement. Folglich ist eine Story nur dann am Ende eines Sprints fertig, wenn das Team angemessen dokumentiert hat. Mit der DOD wird definiert, was «angemessen» bedeutet. Gleichzeitig ist es das Versprechen des Teams, die Produktdokumentation zu pflegen.