Mein Name ist Robert Bruckbauer. Ich bin Mitarbeiter der eMundo GmbH in der Niederlassung Frankfurt. Seit 1990 bin ich leidenschaftlicher Software-Entwickler, mein Hobby ist Beruf. Mit Basic habe ich als Jugendlicher experimentiert. Beruflich startete ich mit Fortran, C und C++. Mittlerweile verfüge ich über viele Jahre Erfahrung in der Programmierung mit Java und JEE. Ich besitze fundierte Kenntnisse über verteilte event-basierte Systeme und Technologien zur Verarbeitung großer Datenmengen (Stichwort “Big Data”). Der Schwerpunkt meiner Tätigkeiten in den Projekten ist der Entwurf und die Umsetzung großer Software-Systeme und das Coaching der Entwicklerteams. Meine Rollen waren Entwickler, Produkt-Manager (lange her), Projekt-Manager, Software-Experte und Product-Owner.

Mit der Einführung agiler Vorgehensmodelle – allen voran Scrum – hat sich für mich vieles geändert. Ich habe festgestellt, dass eine gute Dokumentation sich positiv auf die Qualität eines Software-Produktes ist auswirkt. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Versuch, agile Projekte in die Lage zu versetzen, inkrementell zu dokumentieren. Aus dem Versuch habe ich über persönliche Erfahrungen in Projekten eine eigene Methode mit dem Namen CARDS+ entwickelt. Diese Methode unterstützt die Erstellung und Pflege einer Produktdokumentation bereits bei der Projektinitialisierung und begleitet Anforderungsanalyse, Entwicklung und Test. Mein Ansatz für agiles Wissensmanagement lässt sich gut mit anderen agilen Methoden und Vorgehensmodellen der Software-Entwicklung verbinden.

Mit  CARDS+ wird schrittweises Dokumentieren eine kontinuierliche Tätigkeit der ganzen Projektorganisation.