Das Prinzip KISS

Keep it simple, stupid

Mach’ es so ein­fach wie mög­lich

clean-code-developer

Das Prinzip KISS besagt, dass Autoren eine mög­lichst ein­fache Beschrei­bung für Inhalte im Wiki wählen sollen. Leser sollen nicht an einer großen Menge an Details ersticken, die sie im Grunde nicht brauchen. Sie sollen den Blick auf die wirk­lich wich­tigen Dinge nicht ver­lieren. Ähn­lich wie “Spaghetti-Code” beim Program­mieren möchten Leser keinen “Spaghetti-Text” im Wiki vor­finden.

Keep it strictly simple

Mach es konse­quent ein­fach.

clean-code-developer

Das Prinzip KISS fordert von den Autoren, dass sie ganz konse­quent nur das beschrei­ben, was die Leser benöti­gen. Nicht mehr und nicht weni­ger. Das erfor­dert ein hohes Mass an Diszi­plin bei Autoren und Lesern gleicher­maßen. Es ist für einen Autor sehr viel schwerer, eine Infor­mation »auf den Punkt« zu bringen als ein­fach drauf los zu schreiben.

Klein anfangen ist die Devise. Gibt es kon­krete Rück­fragen der Leser, dann bietet es sich an, die Klä­rung für alle nutz­bar zu machen. So wird der Inhalt schritt­weise besser, bleibt aber schlank, dort wo mit einem kur­zen Satz alles gesagt ist.

»Weniger ist mehr« sagt ein Sprich­wort. Weniger Inhalt, auf den wir uns aber ver­lassen können hat mehr Wert als eine Unmenge an Doku­menten, denen wir nicht ver­trauen.

Simpli­city — the art of maxi­mizing the amount of work not done — is essen­tial.

Ein­fach­heit — die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maxi­mieren — ist essen­ziell.

Manifest agiler Software-Entwicklung

Ein­fach bedeutet, dass wir eine Struk­tur ver­wenden, die es uns erlaubt, Wissen in über­schau­baren Portio­nen nach­haltig zu beschrei­ben. Autoren brauchen klare Regeln, die sie leiten, die ihnen helfen, die richtige Detail­tiefe in ihren Texten zu erreichen. Autoren brauchen eine vorgegebene Struktur, die ihnen hilft, Wissen sinn­voll und für Leser nach­voll­zieh­bar aufzu­teilen.