CARDS+

Category: Prozesse (page 2 of 3)

CARDS+ in großen Unternehmen

Viele Unternehmen in Deutschland stehen vor der großen Herausforderung der digitalen Transformation. Sie wirkt sich auf alle Geschäftsfelder des Unternehmens aus. Die IT des Unternehmens muss in vielen Fällen überarbeitet werden. Themen wie systematische Analyse aller Daten des Unternehmens (big data, data mining, text mining) und darauf aufbauend Prognosen (predictive analytics, machine/deep learning) und Simulationen überfordern die jetzt im Einsatz befindlichen Systeme. Diese Bestandssysteme können nur mehr sehr aufwändig und langsam geändert werden, weil sie häufig komplexe Verbünde monolithischer Anwendungen sind. Schnelle Reaktionen auf sich ändernde Märkte oder Ziele des Unternehmens sind dann mit großen Risiken für die IT verbunden.

15 CARDS+ in großen Unternehmen

Continue reading

CARDS+ passt zu agiler Entwicklung

Das Ziel agiler Entwicklung ist es, den Entwicklungsprozess flexibler und schlanker zu machen, als das bei den klassischen Vorgehensmodellen der Fall ist. Man möchte sich mehr auf die zu erreichenden Ziele konzentrieren und auf technische und soziale Probleme bei der Entwicklung eingehen.

14 CARDS+ passt zu agiler Entwicklung

Continue reading

Wie pflegen wir das Backlog?

Das Backlog ist ein wichtiges Artefakt von Scrum. Es ist als Product- und Sprint-Backlog Bestandteil des agilen Prozesses. Es beschreibt den aktuellen Zustand der Planung für das Produkt bzw. den Sprint für das nächste Produktinkrement. In Rahmen meiner Zertifizierung zum Product-Owner hat der Kursleiter Roman Pichler den Begriff “Backlog-Management” geprägt. Er subsummiert darunter die bekannten Begriffe wie “Grooming” und “Refinement”. Seiner Meinung nach hat vor allem der Begriff “Grooming” störende Konotationen. Der Begriff “Management” hingegen beinhaltet ganz klar alle Arten von Veränderungen, die wir in einem Backlog machen.

12 Wie pflegen wir das Backlog

Continue reading

Dokumente für das Backlog

Agile Entwicklung erfordert ein tief gehend Verständnis jeder Anforderung zum Zeitpunkt der Umsetzung. Product-Owner und Business-Analysten sind verantwortlich für den Inhalt des Product-Backlog. Und sie bereiten sich auf die Fragen der Entwickler und Tester vor. Ihr wichtige Aufgabe ist es, das cross-funktionale Team in die Lage zu versetzen, eigenverantwortlich und effizient Software zu “fertigen”.

08 Dokumente für das Backlog

Continue reading

Dokumente für eine Big Story

Agile Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass nicht alle Anforderungen von Beginn an festgelegt werden. Der Product-Owner oder ein Business-Analyst hat die Aufgabe, eine konkrete Anforderung für alle Projektmitarbeiter “begreifbar” zu machen. Ein ganz wichtiges Ziel der Methode CARDS+ ist es, die ganze Geschichte – die Big Story – einer Funktion des Systems zu erhalten.

07 Dokumente für eine Big Story

Continue reading

Dokumente für das Big Picture

Jede Projektorganisation braucht einen Überblick über das Geschäftsfeld, in dem die Nutzer mit dem Software-Produkt arbeiten: Das Big Picture. Das langfristig geplante große Ziel ist es, im Rahmen des Projektes das beste Ergebnis für die Nutzer zu erreichen. Nur so werden sich langfristig Fachabteilungen an der Finanzierung des Projektes beteiligen.

06 Dokumente für das Big Picture

Continue reading

Olderposts Newerposts

Copyright © 2019 Impressum Datenschutz

Zum Anfang ↑