CARDS+

Category: CARDS+ (page 1 of 17)

Die Methode CARDS+ für agiles Dokumentieren.

Personenbezogene Daten müssen in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, einschließlich Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen.
DSGVO Artikel 5F

Continue reading

Personenbezogene Daten müssen sachlich richtig und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand sein; es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke ihrer Verarbeitung unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden.
DSGVO Artikel 5d

Continue reading

Personenbezogene Daten müssen dem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt sein.
DSGVO Artikel 5c

Continue reading

Sticky post

CARDS+ und die ISO 9001

Vor nicht gar so langer Zeit bekam ich den Auftrag, gemäß den Vorgaben der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 (2015) ein maßgeschneidertes QM-System zu entwickeln, das die besondere Bedürfnisse unseres mittelständischen Unternehmens in der IT-Branche berücksichtigt. Das vorrangige Ziel war eine erfolgreiche Zertifizierung des Unternehmens.

Continue reading

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden Dokumente geschrieben oder erstellt, nicht entwickelt. Ein Dokument zu entwickeln bedeutet für mich, es schrittweise aufzubauen.
Robert Bruckbauer

Continue reading

Die Werte des agilen Manifests bilden das Fundament agiler Entwicklung. Mit CARDS+ kann auch Dokumentation agil entwickelt werden.
Robert Bruckbauer

Continue reading

Eine Story im Backlog ist, ganz banal gesprochen, das Versprechen, miteinander zu reden.

Continue reading

Was beschreibt der Baustein Spec?

Agile Software-Entwicklung hat uns von einigen Zwängen der phasen-orientierten Prozesse befreit.

  • Wir müssen nicht mehr alles zu Beginn des Projektes wissen. Wir dürfen miteinander und voneinander lernen.
  • Wir haben keine getrennten Teams für Analyse, Entwicklung und Test. Wir lieben selbstorganisierte cross-funktionale Teams.
  • Niemand muss in einer Software-Fabrik arbeiten. Wir reden miteinander und entwickeln das unserer Meinung beste Produkt.

Trotzdem gibt es in agilen Prozessen den Bedarf für Anforderungsanalyse, Stakeholder-, Architektur- und Lizenzmanagent, auf jeden Fall in großen Unternehmen. Eine agile Projektorganisation bewegt sich immer in einem Spannungsfeld zwischen Selbstorganisation der Entwickler, verbunden mit der vollständigen Kontrolle über die Implementierung ihrer Komponenten, und der Einschränkung der Vielfalt der Lösung aufgrund übergreifender Ziele, internationaler Normen oder unternehmensweiter Vorgaben. Immer kontrovers!

Continue reading

Lesbarer Code ist besser als Dokumentation.

Continue reading

Olderposts

Copyright © 2018 Impressum Datenschutz

Zum Anfang ↑