CARDS+ ist eine agile Methode zum Erstellen und Pflegen von Systembeschreibung, Architekturdefinition und Glossar. Der Fokus liegt auf der Sicherung von Wissen, fachlich wie technisch. Im Zusammenhang mit der Architekturdefinition möchte ich hervorheben, dass wir uns auf die Dokumentation von Entscheidungen (inkl. Alternativen) und die Beschreibung der Systemkomponenten beschränken.

01 CARDS+ ist eine agile Methode

Zielgruppenorientiert

Jedes Dokument hat einen bestimmten Zweck und eine Zielgruppe.  Die Produktdokumentation wird von bestimmten Personen – den Autoren – erstellt und gepflegt und von anderen Personen gelesen. Jeder im Projekt ist Leser und Autor gleichzeitig.

  • Leser für alle Dokumente, die ihm in seiner Arbeit helfen.
  • Autor für bestimmte Dokumente entsprechend seiner Rolle im Projekt.

Nachhaltig

Qualität ist uns wichtig. Wir nutzen eine bekannte Struktur, definieren feste Regeln für Aufbau und Form der Dokumente. Die Struktur hilft uns auch bei der Orientierung. Jeder Projektmitarbeiter trägt seinen wichtigen Teil bei der Erstellung und Pflege der Produktdokumentation bei. Stakeholder arbeiten ebenfalls aktiv mit.

Wir etablieren mit Glossar und Fachklassen eine gemeinsame Sprache im Projekt. Damit stellen wir sicher, dass wir die Dokumentation auch nach längerer Zeit noch verstehen.

Vollständig

Agil dokumentieren bedeutet, dass wir nur das beschreiben, wofür es Leser gibt. Aber dann beschreiben wir es vollständig und korrekt. Eine Produktdokumentation besteht aus klar definierten Bestandteilen: Die Systembeschreibung erklärt die fachlichen Zusammenhänge, Architekturentscheidungen und -komponenten geben einen technischen Überblick. Alle anderen Dokumente gehören zur Projektdokumentation, die nicht den Vorgaben der Methode CARDS+ unterliegen.

Dokumente entstehen in einem Prozess. Wir akzeptieren Veränderungen. Erweiterbarkeit ist Teil des Konzeptes. Die richtigen Werkzeuge unterstützen uns dabei.

Effizient

Die Erstellung und Pflege der Produktdokumentation ist keine Belastung mehr. Die richtigen Werkzeuge und Prinzipien und Praktiken der Methode CARDS+ erleichtern die Arbeit. Die Motivation der Autoren ist hoch, weil ihre Ergebnisse direkt genutzt werden. Dadurch erhalten sie genau so direkt das Feedback der Leser zu Fehlern und Lücken oder Vorschläge für Verbesserungen.