CARDS+

Month: November 2016

Confluence-Tip Diagramme mit Draw.io erstellen

Draw.io ist eine kostenpflichtige Erweiterung (Add-on) für Confluence. Es eignet sich hervorragend zum Zeichnen von Diagrammen aller Arten. Das Werkzeug bietet zahlreiche Diagrammtypen, die oft in der Software-Entwicklung zum Einsatz kommen. Für die Darstellung in Diagrammen bietet draw.io eine ganze Reihe von Symbolen für

  • Unified Modelling Language (UML),
  • Enterprise Integration Patterns (EIP) oder
  • Business Process Modeling Language (BPML)

Ebenfalls interessant sind die Schablonen für iOS-Mockups.

Den Kern von draw.io bildet “mxGraph“, einer auf JavaScript basierten Bibliothek für Datenvisualisierung, die der englische Hersteller des Werkzeuges selbst entwickelte. Die HTML5-Anwendung bietet eine breite Browser-Unterstützung.

Das ausgereifte Diagramming-Plugin für Confluence und JIRA wird von JGraph produziert. Mit draw.io lassen sich über eine intuitive und responsive Oberfläche nahtlos Diagramme aller Art entwickeln. Der Artikel gibt einen Überblick über die Funktionen von draw.io. Ein Interview mit JGraph-Mitbegründer Gaudenz Alder bietet eine kompakte Zusammenfassung der Eigenschaften und Potenziale.

Weiterlesen auf seibert-media.net

In einem Video sprechen Gaudenz Alder von JGraph und Martin Seibert über beide Tools und versuchen dabei, speziell auf die möglichen Fragen eines Kunden einzugehen, der unvoreingenommen nach einer professionellen webbasierten Diagramming-Software sucht.

Weiterlesen auf seibert-media.net

Die neue Version des Diagramming-Werkzeugs draw.io für Confluence eröffnet die Möglichkeit, schnell und unkompliziert eigene Bibliotheken mit individuellen Shapes anzulegen und dauerhaft zu nutzen.

Weiterlesen auf seibert-media.net

Continue reading

Confluence mit JIRA verknüpfen

Confluence ist ein ausgereiftes Produkt mit vielen Funktionen, die man für ein Wiki braucht. JIRA wird vom Hersteller als Werkzeug zur Vorgangs- und Projektverfolgung für agile Teams bezeichnet. Die beiden Produkte der australischen Firma Atlassian bilden ein sehr leistungsfähiges Paar. Hier gilt der (verkürzte) Satz von Aristoteles: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Atlassian liefert mit Confluence 5.4 eine Version, die die Zusammenarbeit zwischen Projektmanagement und Entwicklung maßgeblich optimiert. Durch die tiefere Integration von JIRA werden Missverständnisse in der Kommunikation vermieden. Ein weiterer großer Vorteil liegt darin, dass Berichte in Confluence auf Basis von JIRA-Vorgängen automatisiert erstellt werden und durch die Integration stets auf dem aktuellen Stand sind. Somit hat der Confluence-Nutzer in „seinem“ Werkzeug alle wichtigen Information auf einen Blick.

Weiterlesen auf empulse.de

Vor Confluence 5.4 war die Übernahme von Anforderungen an ein Produkt frustrierend. Es war ein dauerndes Wechseln zwischen JIRA und Confluence und Copy, Paste, Copy, Paste. Das ist jetzt Vergangenheit, sagt Produktmanager Ryan Anderson.

Weiterlesen auf atlassian.com

Copy. Paste. Done. So schnell kann man die URL eines Vorganges oder eines Filters in JIRA in einer Confluence-Seite einfügen. Es ist so einfach, sagt Produktmanager Terrence Caldwell.

Weiterlesen auf atlassian.com

Continue reading

Inkrementell schätzen

Scrum ist eine agile Methode. Sie beinhaltet auch Planung. Statt ausführlicher und umfangreicher Planung zu Beginn eines Projekts werden das schrittweise Planen sowie die schnelle Abstimmung im Team gesucht. Mit einer Product-Roadmap legt der Product-Owner seine Ziele für das Produkt fest. Im Unterschied zu phasenorientierten Vorgehensweisen ist aber der Planungshorizont für eine detaillierte Planung kleiner. Der Product-Owner plant mit Hilfe seines Product-Backlog mindestens zwei bis drei Sprints im voraus. Das Entwicklungsteam plant seinen nächsten Sprint.

Jede Art der Planung erfordert immer eine Abschätzung der Aufgaben hinsichtlich Komplexität und Machbarkeit im Rahmen des Projektes.

02d-inkrementell-schatzen

Continue reading

Wissen wird transformiert

Der Begriff Transformation geistert schon lange durch die Welt der IT. Digitale Transformation ist ein Schlagwort für die ganze Branche. Ich möchte mich aber mit einer Form der Transformation beschäftigen, die ganz sicher nicht neu ist: Die Transformation von Wissen in Software. Dabei geht es mir diesmal nicht um die Frage, wie solches Wissen strukturiert erfasst wird oder wie der Prozess der Transformation – die agile Software-Entwicklung – abläuft. Ich beschäftige mich mit dem Problem, dass diese Transformation von Wissen in Software ganz offensichtlich Redundanzen schafft.

01b-wissen-wird-transformiert

Continue reading

Copyright © 2018 Impressum Datenschutz

Zum Anfang ↑