Month: April 2015

Was bedeutet nachhaltig dokumentieren?

Eine bekanntes Mantra scrum-basierter Vorgehensmodelle der Software-Entwicklung ist, dass nur soviel dokumentiert wird wie notwendig ist für das Erreichen der Ziele. “So viel wie notwendig” ist natürlich ein dehnbarer Begriff. Eine vergleichbare Empfehlung hat das agile Manifest, indem es funktionierende Software höher bewertet als umfangreiche Dokumentation. In manchen Projekten wird diese Empfehlung als Rechtfertigung verwendet,…
Read more

Wissenswerte

Meine persönlichen Leitlinien für den Entwurf der Methode zum agilen Dokumentieren sind Nachhaltigkeit, Ganzheitlichkeit und Vollständigkeit.

Können Dokumente verderben?

Keine Sorge, es geht hier nicht um Viren und Würmer, die elektronisch gespeicherte Daten kaputt machen. Es geht vielmehr um die Frage, was mit der Qualität von Dokumenten passiert, die wir in einer irgendwie gearteten Ablage für eine gewisse Zeit speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder hervorholen.

Wissenswerte

Schlimm an den verdorbenen Dokumenten und Schätzungen ist, dass wir nicht erkennen, dass sie verdorben sind!

Scrum sagt: Das Produkt ist immer fertig!

Kürzlich las ich mit großem Vergnügen das kompakte Fachbuch “Die Kraft von Scrum”, 2011, Verlag Addison-Wesley, das von den Autoren als eine inspirierende Geschichte über einen revolutionären Projektmanagementansatz bezeichnet wird. Das Buch habe ich tatsächlich an drei Abenden gelesen, weil die fachlichen Inhalte in einer fiktiven, aber durchaus denkbaren Geschichte in einer vereinfachten, aber immer noch real…
Read more

Wieso benötigen wir eindeutige Begriffe?

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt einer guten Dokumentation ist die klare Definition und Verwendung von Begriffen – fachlich und technisch. In einem komplexen Umfeld kommt es sehr oft zu der Situation, in denen wir unterschiedliche Ausdrücke für den gleichen Begriff in der Systembeschreibung verwenden, um damit unterschiedliche Zielgruppen besser zu erreichen. In der technischen Umsetzung müssen…
Read more